Mit Planday bieten wir eine Lösung für alle Branchen mit Schichtsystemen. So haben wir beispielsweise zahlreiche Kunden aus der Hotellerie, Gastronomie und dem Eventbereich – viele davon mit einzigartigen Ideen, Konzepten und Locations, die uns besonders begeistern. Ihnen wollen wir hier einen Platz geben und ihre Geschichte teilen. Dieses Mal stellen wir vor: die Espitas-Restaurants.

Als Alexander Wolf nach seiner Lehre zum Restaurantfachmann für einige Zeit nach Mexiko geht, wird für ihn während seiner Reise schnell klar: Das dortige Lebensgefühl will er unbedingt nach Deutschland bringen.

Espitas Leipzig

Das erste eigene Restaurant mit 19 Jahren

Also eröffnet er nach seiner Rückkehr mit gerade einmal 19 Jahren in seiner Heimatstadt Zwickau sein erstes Restaurant und tauft es auf den Namen Espitas – benannt nach der mexikanischen Stadt Espita. Das war vor 20 Jahren. Mittlerweile betreibt er sechs Restaurants in Deutschland, darunter in Leipzig und Dresden. Die Expansion nach Nürnberg, Bayreuth und Berlin ist bereits in Planung.

Lecker essen in Espitas

Das mexikanische Lebensgefühl in allen Facetten

Dabei geht es Alexander Wolf nicht um das pure Klischee von Sombreros, Tacos und Tequilas, sondern um wahre Authentizität. Deshalb finden sich Mexikos Spuren längst nicht nur in den Speise- und Getränkekarten seiner Restaurants wieder. Auch die Art, wie das Essen angeboten wird, greift die Kultur des Landes auf: vielfältige Buffets, die an die typischen Straßenstände Mexikos erinnern. Zudem sind die Häuser sowie die Einrichtung der einzelnen Standorte stark an den Stil des Vorbildes angelehnt: Knallbunte Gebäude aus Holz, die im mexikanischen Stil extra von und für Espitas gebaut werden. Außerdem gemütliche Außenbereiche, die einem das Gefühl geben, weit weg von Deutschland zu sein. Dazu Wände und gemusterte Fliesen in allen erdenklichen Farben sowie Kakteen und Totenköpfe, die an den Día de Muertos, einen der wichtigsten mexikanischen Feiertage, erinnern.

Das Ambiente kommt dem Original auch deshalb so nahe, weil ein Großteil der Einrichtung direkt aus Mexiko importiert wird. Wer nicht vor Ort ist, kann sich hier per virtueller Tour von der unglaublichen Detailverliebtheit überzeugen. Absoluter Qué-Bonito-Effekt garantiert!

Trotz oder gerade wegen des großen Erfolges wird es um Alexander Wolf nicht ruhiger: Neben seiner Restaurant-Kette, für die er weiterhin auf der Suche nach neuen Standorten ist, vertreibt er mexikanische Limonaden sowie Biersorten, um seiner deutschen Heimat noch mehr mexikanisches Leben einzuhauchen.

Espitas Restaurant


Erfolg braucht neue Lösungen

Ein solch großes und erfolgreiches Unternehmen existiert natürlich nur mit einer extrem starken Mannschaft im Rücken. Und so beschäftigt Espitas mittlerweile etwa 190 Mitarbeiter. Auffällig ist die hohe Mitarbeiterzufriedenheit. So kann sich Ronny Wagner, der als Koch im Unternehmen anfing und heute für das Controlling und Marketing verantwortlich ist, sogar vorstellen, bis zur Rente im Unternehmen zu bleiben. Die Basis für diese Zufriedenheit wurde mit der Suche nach einer transparenten und flexiblen Lösung geschaffen, um das stetig wachsende Team koordinieren zu können. So nutzt das Unternehmen mittlerweile Planday – vor allem für die Zeiterfassung und Personalplanung. Für das Espitas die richtige Entscheidung, denn laut Ronny Wagner, wurde mit dem Tool nicht nur die Schichtplanung vereinfacht. Dank der Reports konnten die Personalkosten um vier bis fünf Prozent gesenkt werden. Für Ronny Wagner ist deshalb vor allem die tägliche Kostenkontrolle eines der wichtigsten Features von Planday: „Früh genug reagieren zu können, ist super wichtig!“

Wir freuen uns sehr, das Espitas-Team als Planday-Nutzer an Bord zu haben und wünschen dem Unternehmen alles Gute für die nächsten 20 Jahre 🙂

Kommentare

Ausserdem empfehlen wir Ihnen

Das deutsche Team von Planday: Lars Paries

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen

Endstation Tonne – Tipps gegen die Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen

Unser Social Day beim Hände für Kinder e.V. – Kleine Maßnahme, große Wirkung

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen