Videomarketing für Ihre Gastronomie – Potenziale und was zu beachten ist

Warum Video?

Die wichtigste Frage zuerst: Warum überhaupt Videos? Nun, Videos sind visueller als Texte und aussagekräftiger als statische Bilder. Sie sind bequem, schnell konsumiert und vermitteln Inhalte wesentlich rasanter und damit effizienter. Nicht umsonst schauen wir uns lieber ein Video zur richtigen Zubereitung von Spargel oder dem perfekten Filetieren eines Lachses an, statt ellenlange Anweisungen in Textform durchzulesen.

Der Grund dafür ist einfach: 90% der Informationen, die unser Gehirn täglich verarbeiten muss, sind visuell. Unser Kopf ist also darauf trainiert, Bilder in Informationen umzuwandeln und kann dies etwa 60.000-mal schneller als bei Texten. Für das Marketing kann die Gastronomie sich diese Gewohnheit also zunutze machen und auf das Thema Video setzen – mit tollen Ergebnissen:

SEO

Webseiten mit integriertem Video erhöhen die Chance, auf die erste Seite der Ergebnisse von Suchmaschinen zu landen, um ein 53-faches. Videos erzeugen zudem eine längere Verweildauer der Nutzer auf Ihrer Seite. Dadurch wiederum stufen Suchmaschinen die Relevanz einer Seite höher ein und positionieren diese weiter vorne im Ranking.

Social Media

Videos erhalten in Social Media wesentlich mehr Aufmerksamkeit und Interaktionen als Bilder oder Texte – laut einiger Statistiken sogar bis zu 1200% mehr als statische Inhalte. Damit erhöht sich die Reichweite und Relevanz der eigenen Kanäle. Ihr Betrieb wird eher gesehen, und die Bekanntheit steigt.

HR

Auch für die Gewinnung neuer Mitarbeiter können Videos effektiver wirken als textlastige Stellenausschreibungen. Denn immerhin lassen sich so die Atmosphäre im Betrieb, der Umgangston, die persönliche Komponente sowie ein realistischer Rundumblick wesentlich greifbarer einfangen.

Was gibt es zu beachten?

Bei der Erstellung eines oder mehrerer Videos gibt es – je nach Ausspielungsplattform – natürlich ein paar Dinge zu beachten:

1. Überlegen Sie, auf welcher Plattform Sie das Video einsetzen wollen und ob dafür (zusätzlich) ein Hochformat sinnvoll ist. Vor allem für Stories auf Facebook und Instagram kann dies Sinn machen, da diese Netzwerke heute hauptsächlich mobil, also über das Smartphone, genutzt werden.

2. Achten Sie auf die Bildqualität. War vor einigen Jahren eine „Schnappschuss-Qualität“ noch völlig ok, haben sich Nutzer mittlerweile an eine hochwertige, ansprechende Bildsprache gewöhnt, an der sie Professionalität und Seriosität des Absenders ablesen.

3. Bringen Sie Ihre Inhalte auf den Punkt und sorgen so für interessante Stories. Eine klares Konzept sowie eine gut durchdachte Storyline sollen vermeiden, dass Nutzer Ihr Video sofort wegklicken oder überspringen.

4. Halten Sie sich kurz. Als Daumenregel gilt, dass Videos in Social Media etwa 30 bis 60 Sekunden, auf Youtube und Webseiten maximal zwei Minuten lang sein sollten.

5. Formulieren Sie einen klaren Call-to-Action am Ende des Videos. Fordern Sie die Nutzer beispielsweise auf, Ihr Lokal zu besuchen oder einen angebotenen Deal zu nutzen. So erhöhen Sie die Chance auf eine Conversion, d.h. die Umwandlung eines Views in einen zahlenden Kunden bzw. Gast.

Videomarketing für Ihre Gastronomie

Was können Inhalte für das Videomarketing sein?

Nachdem klar ist, warum das Videomarketing für die Gastronomie so effektiv sein kann und was es dabei zu beachten gibt, bleibt nun die Frage nach den möglichen Inhalten. Diese hängen natürlich davon ab, welche Personen Sie erreichen möchten: Stammgäste, neue Gäste, potentielle Mitarbeiter? Überlegen Sie dann, was die jeweilige Zielgruppe interessieren könnte. Zum Beispiel:

  • Küchen-Hacks (Wie schneidet man eine Zwiebel, ohne zu heulen? Wie schwingt man den Pizzateig lässig auf dem Zeigefinger?)
  • Rezepte
  • Vlogs, d.h. Einblicke in den Gastro-Alltag (wichtig hier: vorher überlegen, ob es eine/n Mitarbeiter/in gibt, die das gerne übernehmen möchte)
  • Hochwertige Platings von Gerichten (hier ein Beispiel)
  • 360°-Tour durch das eigene Lokal
  • Event-Videos
  • Image-Videos zum Konzept und Team des Lokals
  • Mitarbeiter-Interviews

Natürlich sind die Möglichkeiten vielfältig und der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schauen Sie sich gerne im Internet um, holen Sie sich Inspiration und Ideen. Und wer weiß: Mit etwas Glück gehen Sie mit Ihrem Video sogar viral. Mustafa’s Gemüsekepab hat mit über 700.000 Klicks bewiesen, dass ein Hit auch in der Gastro-Branche möglich ist.

Ausserdem empfehlen wir Ihnen

Teambuilding: Ein Leitfaden

Sara Derse

Sara Derse

20 Min. zu lesen

Generation Z und die Gastronomie – Chancen und Risiken

Sara Derse

Sara Derse

7 Min. zu lesen

5 Tipps, um neue Gäste zu gewinnen

Sara Derse

Sara Derse

4 Min. zu lesen