„Wenn Sie optimale Leistung wollen, sollten Sie unbedingt zu XY gehen!“ Wegen solch eines Satzes, geäußert von einem zufriedenen Kunden, machen Sie Ihre Arbeit gern und erfolgreich.

Ein derartiges Lob tut natürlich gut, und nicht zuletzt deshalb sollten positive Kundenempfehlungen ein Ziel jedes Anbieters von Dienstleistungen oder Produkten sein. Denn damit bringen sie Sie bei weiteren potentiellen Kunden ins Gespräch und später vielleicht ins Geschäft. So wichtig die Kundenempfehlungen für Ihr Standing und Ihren beruflichen Erfolg sind, es gibt Mittel und Wege, diese zu steigern. Erfahren Sie also, wie sie aus Ihrem Erfolg noch mehr Kapital schlagen können.

Stets die Erwartungen der Kunden erfüllen

Es gilt für jede Branche und jedes Kunde-Anbieter-Verhältnis: Grundlage für jede Empfehlung ist zuerst einmal, den Erwartungen des Kunden vollständig zu entsprechen. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie die vereinbarten Leistungsdetails und Vertragsinhalte zu einhundert Prozent erfüllen. Was als selbstverständlich gilt, wird leider viel zu häufig nicht eingelöst; etwa wenn getroffene Vereinbarungen nicht beachtet oder falsch behandelt werden. Das muss nicht unbedingt ein böser Wille des Anbieters sein. Vielmehr kann die Diskrepanz zwischen Erwartung und Erfüllung auch an ungenau oder mehrdeutig formulierten Leistungsverträgen liegen. So oder so: Viele Kunden sind aus leidvoller Erfahrung Kummer gewöhnt, weshalb bereits die Vertragserfüllung eines Auftrags bei ihnen für eine positive Grundstimmung sorgt. Ob betriebsintern oder extern, achten Sie darauf, die Erwartungen sowohl auf Vertragsebene als auch beim Service rund um Ihre eigentliche Leistung zu erfüllen. Gelingt Ihnen dies, ist Ihr Kunde sicherlich gewillt, Ihr Angebot weiterzuempfehlen.

Mehr leisten als die Konkurrenz

Die Erwartungen zu erfüllen ist die Voraussetzung, diese zu übertreffen und den Kunden damit positiv zu überraschen wird für noch mehr gutes Kundenfeedback sorgen. Denn mit herausragenden Leistungen heben Sie sich spürbar von Ihren Konkurrenten ab. Schauen Sie sich also das Angebot von Mitbewerbern oder auch Kollegen an und vergleichen Sie Ihre Performance. Seien Sie bei der Wettbewerbsanalyse ehrlich und erkennen Sie auch eigene Schwachstellen. Wenn Sie diese abstellen, werden Sie sich weiter verbessern. Es geht jedoch nicht nur um die Leistung an sich, sondern auch Faktoren wie Servicebereitschaft, Pünktlichkeit und Verlässlichkeit, die Auftraggeber in hohem Maße schätzen. Legen Sie Wert darauf, auch in diesem Bereich stets zu aller Zufriedenheit zu arbeiten. Sie werden sehen, Kunden bemerken und honorieren dies, denn eine tadellose Performance auf diesem Gebiet ist nicht bei allen Dienstleistern immer gegeben. Übertreffen Sie also die Erwartungen und leisten Überdurchschnittliches, dann haben Sie weitere Grundlagen für Empfehlungen geschaffen.

Direkt nachfragen

Wenn Sie sicher sind, dass Ihr Kunde mit Ihrer Leistung überaus zufrieden ist und er zudem bereits länger Ihre Dienste in Anspruch nimmt, können Sie ihn direkt um eine Weiterempfehlung bitten. Wichtig ist, dass sich in Ihrer bisherigen Zusammenarbeit eine Vertrauensbasis entwickelt hat, aufgrund derer Sie Ihr Anliegen vorbringen können. Sicher ist dies ein Weg, der von vielen Dienstleistern eine gewisse Überwindung erfordert. Wer bittet einen Geschäftspartner schon gerne um einen Gefallen? Allerdings werden Sie sehen, dass der Gefragte Ihrem Anliegen sehr positiv gegenüberstehen kann. Schließlich spricht es für Ihre Wertschätzung, dass Sie sich von ihm eine Empfehlung erhoffen. Im Endeffekt kann dieses indirekte Lob zu einer noch intensiveren Geschäftsbeziehung führen.

Auf das eigene Netzwerk setzen

Es müssen gar nicht immer nur tatsächliche Kunden sein, auf deren Empfehlungen Sie sich stützen. Schauen Sie Ihr berufliches Netzwerk nach möglichen Partnern durch, die über ein gutes Image in ihrem Umfeld verfügen und deren Aussage Gewicht hat. Eine positiver Beurteilung von derart prominenter Seite kann überaus hilfreich sein, auch wenn der Urheber des Statements gar nicht Ihr Kunde ist. Es reicht, wenn er Ihre Leistung beurteilen und als empfehlenswert einschätzen kann. Diese Personen fungieren quasi als Bürgen, die ihr eigenes Image für Sie einsetzen. Empfehlungen aus derart berufenem Munde können Ihnen einen ganz neuen Kundenkreis öffnen. Wie beim vorhergehenden Punkt sollte auch hier der erste Schritt von Ihnen kommen. Dieser will gut vorbereitet sein und sollte den Angesprochenen auf keinen Fall überrumpeln. Warten Sie lieber auf eine passende Gelegenheit, beispielsweise, wenn Sie sowieso miteinander Kontakt haben, und sprechen Sie ihn dann mit Ihrer Bitte an.

Empfehlungsmarketing

In der Gastronomie- oder Konsumgüterbranche funktioniert Empfehlungsmarketing in der Regel besonders gut über Gratisbeigaben an Kunden. In Form von Gutscheinen oder kostenlosen Produktproben können tatsächliche oder potentielle Kunden die Leistung des Anbieters testen. Darüber hinaus wird die Bekanntheit gesteigert. Bei Gefallen revanchieren sich die Tester gerne mit positiven Empfehlungen bei Freunden oder online auf Bewertungsplattformen. Auch durch die Weitergabe von mit dem eigenen Logo oder Namen gelabelten Werbegeschenken machen Sie auf Ihr Angebot aufmerksam und sorgen dafür, bekannter zu werden.

In der Dienstleistungsbranche können Sie zufriedenen, Sie weiterempfehlenden Kunden auch kostenlose Leistungen wie einen Extra-Service oder eine Beratungseinheit zu reduzierten Kosten anbieten. All diese Beigaben haben zum Ziel, die Aussicht auf zusätzliche Empfehlungen zu erhöhen. Allerdings sollten Sie bei diesen Neukunden ebenfalls darauf achten, sie auf keinen Fall zu enttäuschen. Auch hier gilt: Eine konstant überdurchschnittliche Leistung, verbunden mit hervorragendem Service, Freundlichkeit und pünktlicher Lieferung werden Ihre Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern darüber hinaus dafür sorgen, dass Sie von ihnen auch in Zukunft gerne weiterempfohlen werden.

Ausserdem empfehlen wir Ihnen

5 empfehlenswerte Werkzeuge zur Steigerung der Produktivität

Kerstin Reese

Kerstin Reese

5 Min. zu lesen

Wie die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit moderner Technik verbessert werden kann

Kerstin Reese

Kerstin Reese

6 Min. zu lesen

6 Bereiche, in denen Ihr Unternehmen täglich Geld verliert

Kerstin Reese

Kerstin Reese

5 Min. zu lesen

Kommentare