Nach Weihnachten und Silvester sind Sie hoffentlich genauso bereit für 2019 wie wir.

Es gibt einige Neuigkeiten, sowie einen Vorgeschmack auf eine Neuerung, die ab nächsten Monat verfügbar ist. Starten Sie bestmöglich in das neue Jahr!

Daten von ehemaligen Mitarbeitern mühelos löschen

Je nachdem, wo Ihr Unternehmen agiert, sind Sie als Arbeitgeber eventuell gesetzlich dazu verpflichtet, Informationen von ehemaligen Mitarbeitern nach deren Ausscheiden endgültig zu löschen. Dieses Vorgehen ist auch relevant für die Einhaltung des Rechts auf Vergessenwerden, das Ihre Mitarbeiter nun laut DSGVO haben.

So löschen Sie Benutzer automatisch aus Ihrem Planday-Konto: Navigieren Sie zu „Einstellungen > HR > Allgemein > Deaktivierte Mitarbeiter automatisch löschen“. Hier können Sie die Funktion aktivieren bzw. deaktivieren und festlegen, nach wie vielen Jahren nach dem Ausscheiden ein Benutzer endgültig aus Ihrem Planday-Konto entfernt werden soll.

Primäre Abteilungen problemlos festlegen

Es gibt nun die Option, die primäre Abteilung für einen Mitarbeiter festzulegen, während Sie ihn in Planday anlegen, sodass sichergestellt ist, dass sie es nicht vergessen! Sie können nun die primäre Abteilung eines Mitarbeiters auch einfach in der Mitarbeiteransicht für die Schnellbearbeitung anpassen. Gehen Sie einfach zu „Mitarbeiter“, wählen Sie den Mitarbeiter aus, passen Sie die primäre Abteilung an, und speichern Sie!

In Kürze

Mitarbeiter, die ein Festgehalt erhalten, besser steuern

Wir haben große Fortschritte erzielt, was die Verwaltung von Mitarbeitern angeht, die ein Festgehalt in Planday erhalten. Vielen Dank für das tolle Feedback. Es hat uns ermöglicht, eine Vielzahl von Optionen einzubauen, mit denen Sie Lohnkosten für Mitarbeiter, die ein Festgehalt erhalten, in Ihren Dienstplänen flexibler zuteilen können.

Wir haben drei neue Kostenzuteilungsoptionen für Mitarbeiter, die ein Festgehalt erhalten, implementiert, sodass sichergestellt ist, dass der Lohnkostenanteil basierend auf der Planung Ihres Unternehmens korrekt ist.

Egal, ob die Kostenzuteilung auf dem monatlichen Gehalt eines Mitarbeiters basieren soll oder als Durchschnitt für jeden Tag im entsprechenden Monat aufgeteilt wird – das alles ist möglich.  Sie können dann auch die Lohnkosten eines Mitarbeiters, der ein Festgehalt erhält, festlegen, sodass sie keine Auswirkungen auf die gesamten Dienstplankosten haben.

Wir freuen uns darauf, Ihnen dies im Produkt-Update Februar am 13. Februar vorstellen zu dürfen. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Kommentare

Ausserdem empfehlen wir Ihnen

Warum Kundenbeschwerden für den Erfolg so wichtig sind

Leticia Garcia

Leticia Garcia

6 Min. zu lesen

Pflicht zur Arbeitszeiterfassung – Was das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Gastronomie & Hotellerie bedeutet

Leticia Garcia

Leticia Garcia

6 Min. zu lesen

Das deutsche Team von Planday: Ellen Wahl

Leticia Garcia

Leticia Garcia

7 Min. zu lesen