Viele digitale Tools im Bereich der Gastronomie und Hotellerie stellen den Gast in den Fokus. Doch besonders Lösungen für Mitarbeiter können Betriebe nach vorne bringen: Zufriedeneres Personal, besserer Service und mehr Umsatz. Oliver Gadow, Sales Director von Planday, stellte den Teilnehmern des Digitalworkshops des Dehoga Berlin im Mercure Hotel Berlin City die Vorteile der Online-Dienstplanung vor.

Von der Online-Tischreservierung über die Hotelbuchung bis zu Bezahlungs- und Bewertungstools gibt es für die Branche eine Vielzahl von digitalen Lösungen. All diesen Tools ist eines gemeinsam: Sie sprechen den Gast direkt an. Das sei verständlich, immerhin bringe der Gast das Geld in die Betriebe, bezahle die Rechnungen und letztlich die Mitarbeiter – so Oliver Gadow.

Doch auch für Letztere, die Mitarbeiter, sei eine digitale Lösung sinnvoll, erklärte er den Teilnehmern. Nicht etwa, um Personal abzubauen, also händische Prozesse gegen digitale zu ersetzen, sondern um das Team zu unterstützen: Auch im Zeitalter der Digitalisierung bleibt der Mensch der entscheidende Gestalter von gutem Service..

Der Knackpunkt: Gutes Personal zu finden und zu binden – Suche und Fluktuation – stellt für die Branche eine immer größere Herausforderung dar, für viele Betriebe ist es sogar das größte Problem. Dass die Zahl der Auszubildenden im Gastgewerbe zwischen 2007 und 2016 um 50 Prozent gesunken ist, macht die Angelegenheit nicht einfacher. Letztlich ist das Ressourcenproblem auch ein finanzielles: „Verlässt ein Mitarbeiter ein Hotel oder Restaurant, betragen die Kosten circa zehn Prozent der jährlichen Lohnsumme des Mitarbeiters“, so Gadow.

Es geht also mitnichten nur um Umsatz und Gewinn, sondern heutzutage auch darum, dass (gute) Mitarbeiter im Unternehmen bleiben. Und hierbei kann ein digitales Tool wie Planday helfen. Wie? Indem es hilft, die Zusammenarbeit zwischen dem schichtbasierten Personal und dem Arbeitgeber zu verbessern und zu intensivieren: Es minimiert den bürokratisch-administrativen Aufwand, der bei analoger Dienstplanung durch Wunsch- und Stundenzettel und deren Übertragung in Exceldateien für den Steuerberater entsteht. Zumal sich dieser Aufwand vervielfacht, wenn Mitarbeiter ausfallen oder Schichten getauscht werden müssen.

Mit einer App für Mitarbeiter und zugehöriger Software für die Führungskraft wird aus analoger Zettelwirtschaft eine effektive, digitale Dienstplanung. Auf Wunsch inklusive ortsgebundenem Ein- und Ausstempeln, automatischer Benachrichtigung bei zu hohen Personalkosten gegenüber Einnahmen, direkter Übertragung der Daten an den Steuerberater und – wichtig vor aktuellem Hintergrund – Konformität mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

„Eine auf den Schichtbetrieb abgestimmte Online-Personalplanung führt zu zufriedeneren Mitarbeitern, besserem Service und zu mehr Umsatz“, so Gadow.

Ausserdem empfehlen wir Ihnen

Ansgar Jahns von der Staatlichen Gewerbeschule für Ernährung und Gastronomie im Interview

Leticia Garcia

Leticia Garcia

9 Min. zu lesen

Planday bei den GastroTagenWest: Zu Gast in Essen vom 14. bis 16. Oktober 2018

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen

Produktübersicht für Oktober

Leticia Garcia

Leticia Garcia

10 Min. zu lesen

Kommentare