Wer steckt eigentlich hinter unserer digitalen Lösung für die Schichtplanung? Wer sorgt Tag für Tag für die Bekanntheit und Optimierung unserer Software sowie für die Zufriedenheit unserer Kunden? Um das zu beantworten, stellen wir in regelmäßigen Beiträgen unser Team vor. Denn auf das sind wir mindestens genauso stolz wie auf unser Produkt.

Nachdem Sie bereits Moritz, Ellen, Marino und Daniel kennengelernt haben, spielen wir ab an Annemarie Rückert. Sie arbeitet in unserem Kopenhagener Büro und unterstützt von dort aus als Customer Support Consultant unsere Kunden bei Fragen rund um die Nutzung von Planday.

Während ihres Masterstudiums arbeitete sie im Kihoskh, einem Mischkonzept aus Lebensmittelgeschäft und Café im hippen Stadtteil Vesterbro. Dort war Planday bereits im Einsatz. „Ohne wäre es richtig chaotisch gewesen“, sagt sie. Wir hätten da noch ein paar mehr Fragen…

Planday Mitarbeiterin in Kopenhagen

Annemarie, Planday in drei Worten?

Zusammenarbeit, Innovation, konstante Entwicklung.

Deine erste Tat, wenn du ins Büro kommst? 

Mir in der Küche einen Kaffee holen, während mein Laptop hochfährt.

Der tollste Part deines Jobs? 

Die einzelnen Kunden kennenzulernen und dadurch verstehen sowie erklären zu können, wie sie Planday am besten nutzen.

Ein Moment aus deiner Zeit bei Planday, den du nie vergessen wirst? 

Als ein glücklicher Kunde sich die Zeit für einen Anruf bei uns genommen hat, um sich bei mir für den Support zu bedanken und Bescheid zu geben, dass jetzt alles prima läuft.

Planday verspricht ja „Mehr Zeit fürs Wesentliche“. Was würdest du mit einer Stunde mehr am Tag tun?

Meine Kollegen besser kennenlernen – wir haben in den letzten Monaten 17 neue Mitarbeiter bekommen.

Außerdem natürlich mehr Sport!

Wer wäre dein absoluter Planday-Traumkunde?

Wir haben tatsächlich schon viele Traumkunden. Ich finde es immer toll, wenn sie neugierig sind und unbedingt lernen wollen, wie sie Planday mit all seinen Funktionen für ihr Unternehmen nutzen können. Mit solchen Nutzern macht die Kommunikation einfach Spaß!

Mit wem würdest du gerne mal essen gehen? 

Mit meinem Bruder. Er lebt in Spanien und meine Besuche sind fast immer zu kurz, um mal zu zweit essen zu gehen.

Dein Lieblingsdrink?

Ein erfrischender Bloody Mary.

Etwas, das du in einem Restaurant immer bestellst? 

Kühles, stilles Wasser.

Deine tollste Restauranterfahrung? 

Das war in einem kleinen, italienischen Restaurant in Barcelona. Im Laufe des Abends sind die Gastgeber so oft zu uns an den Tisch gekommen, um zu fragen, ob alles schmeckt. Jedes Mal gab es dann Geschichten zu den Gerichten und ihren Zutaten. Das war sehr persönlich und lernen konnte man auch noch was.

Deine tollste Hotelerfahrung? 

Das war in Brasilien, als wir bei unserer Abreise ein handgeschriebenes Dankeschön vom Hotelmanager und frisch gepflückte Blumen vorgefunden haben.

Du arbeitest ja im Kopenhagener Büro von Planday. Was schätzt du an der Stadt?

Das Kleinstadtgefühl, das viele Wasser und dass man überall mit dem Fahrrad hinkommt.

Wo sollte man unbedingt hin, wenn man mal in Kopenhagen ist? 

Nach Vesterbro. In diesem Viertel gibt es viele gute Restaurants und Bars und es ist immer was los.

Annemarie, vielen Dank für deine Antworten, den tollen Support und natürlich viele Grüße nach Kopenhagen!

Kommentare

Ausserdem empfehlen wir Ihnen

Das deutsche Team von Planday: Lars Paries

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen

Endstation Tonne – Tipps gegen die Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen

Unser Social Day beim Hände für Kinder e.V. – Kleine Maßnahme, große Wirkung

Leticia Garcia

Leticia Garcia

5 Min. zu lesen